Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Weltweit jährlich 500.000 Krebserkrankungen durch Übergewicht und Adipositas | Praxis

Weltweit jährlich 500.000 Krebserkrankungen durch Übergewicht und Adipositas

Lyon – Immer mehr Menschen erkranken an Krebs, weil sie übergewichtig oder fettleibig sind.

Forscher der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), einer Einrichtung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), rechnen in Lancet Oncology (2014; doi: 10.1016/S1470-2045(14)71123-4) vor, dass im Jahr 2012 weltweit 481.000 neu entdeckte Krebsfälle auf Übergewicht und Adipositas zurückzuführen waren. Epidemiologische Studien haben wiederholt gezeigt, dass ein erhöhter Body-Mass-Index (BMI) mit einer Reihe von Krebserkrankungen assoziiert ist. Darunter sind in beiden Geschlechtern vor allem Krebserkrankungen der Verdauungsorgane (Ösophagus, Darm, Bauchspeicheldrüse) und der Nieren, bei Frauen zusätzlich das postmenopausale Mammakarzinom sowie Ovarial- und Endometriumkarzinome